Arzneimittel als Nährstoffräuber: Abhilfe durch gezielte Nährstoffgaben möglich!

Bildquelle: Pixabay.com

Gegen die meisten Krankheiten gibt es Arzneimittel, die Erreger vernichten und den Körper heilen sollen. Allerdings bleibt allzu oft unberücksichtigt, dass Medikamente auch Auswirkungen auf den Mikronährstoffhaushalt haben. Sie beeinflussen die Aufnahme und Verwertung von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in nicht unerheblichem Maße.

Arzneimittel vernichten Nährstoffe

Der Körper muss Vitamine und andere Nährstoffe aufnehmen, verstoffwechseln und ausscheiden. Diese Mikronährstoffe gehen damit einen festen Weg – müssen sich diesen aber mit Arzneimitteln teilen. Beide setzen auf bestimmte Enzyme für Synthese und Transport, damit verringert sich aber deren Verfügbarkeit. Die Folge: Die im Körper befindlichen bzw. mit der Nahrung aufgenommenen Mikronährstoffe können nicht in ausreichendem Maße verwertet werden und sind daher nur in ungenügender Menge zu nutzen. Langfristig gesehen entsteht durch diesen Nährstoff-Raub ein Mangelzustand, der bis hin zu Stoffwechselstörungen und der Ausbildung von Erkrankungen führen kann.

„Arzneimittel als Nährstoffräuber: Abhilfe durch gezielte Nährstoffgaben möglich!“ weiterlesen